Leseprobe: Memento

Pionier der Gitarre

 

Karl Sandvoss

 

Es gibt Menschen, die den Rheinländer Karl Sandvoss besser gekannt haben als die Redaktion dieser Zeitschrift. Dennoch gibt es eine langjährige Verbindung mit ihm, die etwa im Jahre 2005 begann und im Jahre 2017 endete, in dem Jahr, als der unermüdliche Gitarren-Pionier mit 84 Jahren am 4.11. des Jahres verstarb.

Historisches

Spurensuche: Jürgen Klatt

Es lässt mir schon lange keine Ruhe, dass ich um 1999 bis 2001 nichts vom Ableben des Gitarristen Jürgen Klatt gelesen oder gehört habe!
Im November 1958 las ich auf einem Plakat in Essen "Gitarrenkonzert - Ilse Meudtner und Jürgen Klatt". Das war mein erstes Erlebnis eines Gitarrenkonzerts! Und es war prägend für mich, denn der Gitarrist Jürgen Klatt entsprach mit seinem feinsinnigen "Spiel" meiner Liebe zur Gitarre als seriösem Musikinstrument. Seine Ahorn-Fichte-Weißgerber-Gitarre passte dazu in entsprechender Weise.
Jürgen Klatt war Solist im ersten Teil des Konzerts, nach der Pause saß Ilse Meudtner im Rollstuhl auf der Bühne und duettierte abwechselnd mit zweiter Gitarre, mit Kastagnetten oder Palmas bei wirklichem Flamencospiel mit Klatt.

»...ich bin etwas mehr zufrieden...«

Eberhard Kreul war immer auf der Suche nach dem idealen Klang

Ein Gitarrenbauer aus Leidenschaft - das war Meister Eberhard Kreul aus Erlbach im Vogtland, dem so genannten Musikwinkel, in dem viele Instrumentenbauer angesiedelt sind. Kreul, 1937 geboren, gründete mit 23 Jahren seine eigene Werkstatt für Gitarren- und Zupfinstrumentenbau, die er über ein halbes Jahrhundert fortführte. Seine Faszination galt dem Gitarrenbau unter Einbezug aller musikalischen, technischen und wissenschaftlichen Aspekte, die er nutzte, um seinen Traum nach dem idealen Klang der Gitarre umzusetzen.
zurück zum Inhalt Den vollständigen Artikel lesen Sie in Gitarre aktuell 138-I/19 S. 34-37