DVD
(Auszüge aus Rezensionen in Gitarre aktuell)
Open Land.
Meeting John Abercrombie.

DVD, © 2018, Laufzeit: ca. 90 Min., Music Heritage Productions/ECM
[675 1136 bzw. 5053].

Zeitlos
Es ist ein Segen, dass noch immer Aficionados mit Idealismus Projekte anschieben und umsetzen, die als Zeitdokumente der Gitarrengeschichte gelten können.
Nach der vor einigen Jahren präsentierten DVD über den argentinischen Sänger und Gitarristen Eduardo Falú legt nun das gleiche Produktions-Team Arno Oehri & Oliver Primus das Film-Porträt über den im letzten Jahr verstorbenen Jazzgitarristen John Abercrombie vor. Es ist ein stimmungsvolles Bild "in Jazz" geworden, das den Zuschauer mitnimmt auf eine musikalische, aber letztendlich sehr persönliche Reise.
Großen Anteil daran hat der Protagonist "in his own right", der sich quasi selbst spielt, auf den die Kamera sehr direkt geht und das Mikrofon seine Monologe aufnimmt. Abercrombie erzählt von seiner Familie, in der er aufgewachsen ist, spricht ebenso beherzt über die einfachen Verhältnisse, schottisch sei sein Name Abercrombie, was man ja unschwer erraten könne, auch wenn sich sein Vater eher als Engländer aus Essex verstand..

Die komplette Rezension ist nachzulesen in der aktuellen Ausgabe Gitarre aktuell Nr. 137-II/18, S. 38f