aktuell

Hinweis: Es ist möglich, dass aufgrund der Corona-Pandemie Veranstaltungen nicht stattfinden können, auf dieser website aber nicht abgesagt wurden. Bitte in jedem Fall Rücksprache mit dem Veranstalter auifnehmen.

Zeven. Wenn das kein Grund zum feiern ist: Die Organisatoren der Zevener Gitarrenwoche können auf eine 40jährige Kontinuität ihrer Veranstaltung zurückblicken, mit der sie stets bestrebt waren, das Image eines Instruments mit seinen vielfachen Facetten einer Öffentlichkeit nahe zu bringen. Der Anspruch ist nicht gering, wenn man ein anerkanntes Niveau der Spielqualität mit einem hohen Unterhaltungswert verknüpfen und gleichzeitig ein didaktisches Angebot mit vorlegen will. Diese Kombination ist bei den Veranstaltungen stets gelungen, auch wenn während der vier Jahrzehnte so manche organisatorische Klippe zu überwinden war.
Kurzum, die 40. Zevener Gitarrenwoche, die traditionell drei Tage am Wochenende um Pfingsten herum und in diesem Jahr vom 29.05.-01.6.2020 veranstaltet wird, hält wieder ein dichtes Programm mit exzellenten Musikern bereit, das mit Konzerten als Rahmen um den obligatorischen Gitarrenlehrgang und einem Workshop zum Thema "Arrangieren für Solo-Fingerstyle-Gitarre" (mit Adam Rafferty, 30.05.) gelegt ist.
Als Eröffnungskonzert wird eine "Guitarmania - Gitarrennacht" mit den Gitarristen Adam Rafferty, Thomas Fellow, Stephan Bormann und Jule Malischke "Hands on Strings" (29.05.) geboten sowie am Samstag (30.05.) ein Duo mit Cello & Gitarre (Maciej Kulakowsi & Jerzy Chwastyk). Neben dem Abschlusskonzert der Lehrgangsteilnehmer am Montag (01.06., 16 Uhr) spielt am Tag zuvor (31.05.) Peter Graneis ein klassisches Solokonzert. Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr.
Lehrgangsleitung bzw. Dozenten: Bernard Hebb, Tilman Purrucker, Reed Desrosiers (Gastdozent), Ulf Kröger (Gitarrenchor), Tim Schikoré (Flamenco-Gitarre). INFO-Tel.: 04281/999-805 < [sz/Red.] >

Hamburg. Nach fünf Jahren kontinuierlicher Hauskonzerte in der Reihe "stringArt" haben die Veranstalter der gitarre-foundation hamburg (gfh) auch für dieses Jahr wieder je drei Frühjahrs- und Herbstkonzerte geplant, wovon bereits das erste im Februar stattgefunden hat (s. gfh-report i.d. Ausgabe). Darüber hinaus wurden eingeladen als klassischer Solist John-Robin Bold, das Duo Gesang & Gitarre mit Ana Coutinho & Pablo Villafuerte, im Herbst dann das Jazzgitarrenduo Massoud & Felix sowie Michael Dossow solo und Guitarra a Dos. Termine und Details sowie Änderungen werden auf der Website www.gitarre-aktuell.de veröffentlicht oder sind anzufragen per eMail: gitarre-aktuell@t-online.de
Zur Beachtung: Die gemeinnützige Stiftung gfh versteht sich nicht als Veranstalter mit gewerblichen Interessen. Die Arbeit der gfh ist zielgerichtet u.a. zur Förderung und Belebung der Gitarrenmusik. Um die bisherige Arbeit fortsetzen zu können, wird ausdrücklich UM SPENDEN GEBETEN auf das Stiftungskonto der gfh: Hamburger Sparkasse, Betr. "Spende" IBAN DE20 2005 0550 1238 1951 66

Hochrhein. Jubiläum! Dieses Jahr findet das 20. grenzüberschreitende Gitarrenfestival "Akkorde - Gitarrenfestival am Hochrhein" statt! Das Jubiläum wird mit einem besonderen Gitarrenkonzert am 8.10.2020 im Kursaal Bad Säckingen gefeiert: Jule Malischke (Fingerstyle), Guitarra a Seis (Gitarrensextett), das Duo Gruber & Maklar (Klassik) und Grisha Goryachev (Flamenco) treten dort auf.
Weitere Konzerte finden vom 25.9-18.10.2020 in den Städten und Gemeinden Laufenburg (CH/D), Bad Säckingen (D), Waldshut-Tiengen (D), Wehr (D), Lörrach (D), Steinen (D) und Rheinfelden (CH/D) statt. Mit dabei sind Adrian Brenneisen, Ignaz Netzer, Bad Temper Joe, Milou & Flint und Fabro & Hess.
Vom 08.-11.10.2020 findet ein Gitarren-Workshop im Schloss Beuggen mit Jule Malischke, Grisha Goryachev, Rossini Hayward und Harald Stampa statt. Das gesamte Programm des Akkorde Festivals kann unter folgender Homepage angesehen werden: www.akkorde-hochrhein.de INFO-Tel.: 07751/ 309 95 46 < [hs/2/20] >

CH-Chur. Bei der International Guitar Academy Berlin (IGAB) wurde im Rahmen der letztjährigen Jubiläumsveranstaltung von P. Zeoli der Dokumentarfilm »Eduardo Falú - Song for a Landscape of Dreams« des schweizerischen Produktionsteams Oliver Primus & Arno Oehri über Leben und Schaffen des großen argentinischen Gitarristen, Sängers und Komponisten Eduardo Falú vorgestellt. Das Porträt ist aktuell jetzt in der 53 Min.-Version mit englischen Untertiteln auf YouTube zu finden. < [op] <<<